Super Constellation Flugsimulator

Die Lockheed Super Constellation galt in den fünfziger Jahren als das Nonplusultra im Langstreckenverkehr.
Leider war ihr nur eine relativ kurze Blütezeit beschieden. Im Oktober 1950 ging das viermotorige Propellerflugzeug erstmals in die Luft, schon zehn Jahre später verdrängten die ersten Düsen-Jets die „Super Connies“ von den Paradestrecken.
Die Super Constellation war die erfolgreichste Version einer Baureihe, die 1943 mit der Entwicklung der Constellation begonnen hatte.
Zu den wichtigsten Änderungen, die zur Super Constellation führten, zählten die Verlängerung des Rumpfes, Verstärkung der gesamten Flugzeugzelle, Einbau von viereckigen Kabinenfenstern, geänderte Kanzelverglasung, Vergrößerung des Tankvolumens und der Einbau von leistungsfähigeren Wright R-3350-CB1-Triebwerken.
Heute steht keine Super Constellation mehr im aktiven Liniendienst. Der letzte Betreiber einer L-1049 war die in der Karibik ansässige Aerochago, die das Modell bis zum Beginn der 1990er-Jahre auf Frachtdiensten zwischen Mittelamerika und Florida (Miami) im Einsatz hatte. Aus einer dieser letzten aktiven Super Constellations ist unser Simulator-Cockpit aufgebaut.
Voll im Einsatz ist hingegen noch die Super Connie der SCFA (Super Constellation Flyers Association). Die SCFA ist an unserem Super Connie Simulator beteiligt und nutzt ihn jeweils für Piloten-Refresher bei der Vorbereitung für die Flugsaison.

Angebot

  • Erklären der Instrumente und Bedienelemente
  • Flugvorbereitung / Briefing
  • Betreuung durch einen kompetenten Instruktor
  • Debriefing
  • Gruppenevents auf Anfrage

Preis

CHF 200

Pro Stunde
  • Flug inklusive Instruktion
Jetzt Verfügbarkeit prüfen / buchen

oder

Gutschein kaufen
Pilot Area
Leergewicht: 31’752 kg
Reichweite: 6486 km
Spannweite: 37.40 m
Länge: 34.34 m
Höhe: 7.29 m
Treibstofftank: 24’760 l
Gewicht Maximum für Start: 54’431 kg
Gewicht Maximum für Landung: 46’040 kg
Gewicht Maximum ohne Treibstoff: 43’492 kg
Tankkapazität Öl, 4 Motorentanks: je 150 l
Tankkapazität Öl, 1 zenraler Reservetank: 255 l
Ölverbrauch: 15 l/h
Treibstoffverbrauch: 1’817 l/h
Höchstflugdauer (ohne Reserven): 14 h
Maximale Flughöhe: 7’050 m
Minimale Pistenlänge für Start und Landung: 1’400 m
Vmax VNO (normaler Betrieb) 482 km/h
Vmax VNE (darf nie überschritten werden) 543 km/h
Anfluggeschwindigkeit anfangs (Flaps 60%) 260 km/h
.. danach reduzieren auf über Landeschwelle (Flaps 100%) 213 km/h
Reisegeschwindigkeit auf 3’050 m 445 km/h

Besatzung minimal:  Pilot, Co-Pilot und Bordingenieur

4 Triebwerke: Curtiss-Wright Cyclone R-3350-972TC18DA1 (je 3250 PS), 18 Zylinder Doppelstern Turbocompound-Motoren